WERDEGANG

Das »Tom Kyle Puppentheater« wurde 2008 von Peter-Michael Krohn in Kiel gegründet.

Während seiner Ausbildungszeit begann er mit der Planung und Umsetzung seiner eigenen Bühne. Direkt nach der bestandenen Abschlussprüfung in Berlin wurde Krohn im Theater Kiel als Theaterplastiker übernommen. Bis heute ist er dort hauptberuflich tätig.

Im Dezember 2011 feierte das »Tom Kyle Puppentheater« erstmals mit seinem Weihnachtsstück »Kasper und die Schlafmütze« Premiere. Der Versuch »Puppentheater im Stil der 1950er Jahre« zu präsentieren, entpuppte sich als großer Erfolg. Seitdem entwickelt sich Krohns Bühne Schritt für Schritt weiter.

Ein großer Schritt gelang ihm 2015 mit seinem Freund und Vorbild Wolfgang Buresch aus Hamburg mit der Inszenierung »Das Räuberstück«. Hierbei werden zwölf 50 Jahre alte Bühnenfiguren der legendären »Hohnsteiner Puppenspiele« von ihm alleine wiederbelebt. Die Uraufführung fand im Foyer der Kieler Oper statt.
Noch im selben Jahr durfte »Das Räuberstück« zum ersten Mal beim internationalen Figurentheater-Festival in Husum teilnehmen und die Zuschauer begeistern.

2016 folgte das neue Kurzstück »Der Räuberkuchen« (Buch und Regie: Wolfgang Buresch).

Krohns Tätigkeit wird sich zukünftig nicht nur auf das Puppenspiel anno dazumal beschränken – bereits seit letztem Jahr arbeitet er an einer neuen Spielform die sich ausnahmsweise mal ohne seinen langnasigen Ego beschäftigen wird: Ein Figurenspiel ohne Worte für Jugendliche und Erwachsene. Wann dieses Projekt allerdings stattfindet bleibt noch ein Geheimnis.

Im Oktober wird »Das Räuberstück« zum ersten Mal in Österreich bei den internationalen Puppentheatertagen in Mistelbach vertreten sein.

2018 wird das Tom Kyle Puppentheater sein 10-jähriges Bestehen mit einer Neuauflage der Inszenierung »Matjes mit viel Cha Cha Cha« feiern, in der es erstmals eine neue Hauptrolle geben wird.

Man darf also gespannt sein!

© 2017 TOM KYLE Puppentheater│Alle Rechte vorbehalten │Webdesign von Webcreation Bundt