PORTRAIT

Peter-Michael Krohn ist Puppenspieler, Theaterplastiker und Figurenbauer.

Obwohl sich der Begriff »Tom Kyle« (Keil des Meeres) vom 1233 gegründeten Stadtnamen der Landeshauptstadt Kiel ableitet sind viele Gäste der Meinung, dass es sich um eine Person oder einen Künstlernamen handelt. Wahrlich ein amüsantes Versehen – denn mittlerweile hat sich Krohn daran gewöhnt auch als »Tom« oder »Herr Kyle« angesprochen zu werden.

• 1987 in Kiel geboren. Sein Vater inspirierte ihn durch seine Leidenschaft für das »Hohnsteiner Puppenspiel«.

• Seit seinem siebten Lebensjahr ist Krohn der Puppentheater-, Varieté- und der Zirkuskunst verfallen. Seine Sammelleidenschaft und das Interesse der geschichtlichen Entwicklung des Puppentheaters begann beim Anhören der alten Hörspiele vom »Hohnsteiner Kasper«.

• 2005 trat er als Mitspieler der Handpuppenbühne seines Vaters bei, begann eigene Figuren zu entwerfen und gab erste Soloauftritte zum Besten.

• 2006-2007 reiste er mit dem Circus Roncalli durch Deutschland, Österreich und Schweiz, sammelte neue Erfahrungen als Clown, perfektionierte sein Spiel mit dem Publikum durch Improvisation und das Gefühl für Timing, entschied sich jedoch an seinem Kindheitstraum festzuhalten Puppenspieler zu werden.

• 2008 gründete er das »Tom Kyle Puppentheater« – Künstlerische Handpuppenspiele im Stil der 1950er Jahre.

• 2008-2011 Ausbildung zum Theaterplastiker und –maler im Theater Kiel.

• Seit 2012 nebenberuflich als Puppenspieler und -bauer tätig.

• Seit 2013 offizieller Theaterplastiker im Theater Kiel.

• Seit 2015 in Zusammenarbeit mit Autor und Regisseur Wolfgang Buresch.

• Seit der "Räuberstück"-Premiere 2015 gastiert Krohn mit seiner Bühne in regelmäßigen Abständen im Kieler Opernhaus und fungiert mittlerweile auch als Puppenspieler-Coach für das Schauspiel-Ensemble.

• Das »Tom Kyle Puppentheater« ist Mitglied bei der UNIMA Deutschland (Union Internationale de la Marionette).

  • Image 1
© 2018 TOM KYLE Puppentheater│Alle Rechte vorbehalten │Webdesign von Webcreation Bundt